Mehr laden

Für Anna

Robin Detterbeck

Meine Plakatserie „Für Anna“ setzt sich mit dem dadaistischen Gedicht „An Anna Blume“ von Kurt Schwitters auseinander. Es handelt sich um ein Liebesgedicht, das anhand vieler Paradoxe die Person der Anna Blume beschreibt. Kurt Schwitters selbst ernannte Kunstgattung „Merz“ bestimmt nicht nur sein Schaffen, sondern auch seine Lebenshaltung und Person. Schwitters will mit Merz dazu aufrufen, Neues zu schaffen und nicht abermals den alten Konventionen zu gehorchen. Durch seine außergewöhnliche Gegenüberstellungen verschafft er Banalitäten eine neue Wertung, wie in dem Gedicht „An Anna Blume“ deutlich zu erkennen ist. Schwitters sagt selber, Kunst sei nichts anderes als Gestaltung mit beliebigem Material. Das Material der Dichtung beschreibt Schwitters folgendermaßen: „Elemente der Dichtkunst sind Buchstaben, Silben, Worte, Sätze. Durch das Werten der Elemente gegeneinander entsteht die Poesie.“  Jedes Plakat der Serie visualisiert einen Vers des Gedichts und soll die Eigenart des Gedichts deutlich machen.

Technik

Adobe Photoshop, Adobe After Effects

Kurs

  • Type Out Loud
  • Ausgestellt

  • Type Out Loud