Mehr laden

Mit DHL in’s DHM

Melanie Schwarz

Das Deutsche Historische Museum Berlin zeigt beide – den (kleinen) großen Bruder Wilhelm und den berühmten Welterforscher Alexander von Humboldt. Und so geben sich in der Ausstellung Kapitalismus und Kolonialismus die Hand. Was hat die Gesellschaft die letzten 200 Jahre geprägt? Worin unterscheiden sich die Zeiten? Wie war und ist der Umgang miteinander, mit der Natur, mit dem Wissen über die Welt und nicht zuletzt mit den Materialien? Der Katalog ist der Versuch einer Visualisierung zweier Perspektiven, meiner und ihrer. Die Falte wirft den Kunststoff auf den Stein. Das Ergebnis ist eine neohistorische Arbeit, die die Gegenwart der Humboldts mit der unseren vergleicht und in Bezug setzt: Alte, feine Schriftschnitte, achsial gesetzt, reduzieren auf das Wesentliche – das Lesen. Die Objekte aber sind verpack, etikettiert, versendet und abkassiert. Unter der glatten Reflexion der Verpackungsfolie sehen die Dinge matt und porös aus. Ein mit einem Versandetikett versiegeltes Buch: Die Gegenwart kann zurückgegeben werden.