Mehr laden

Der mentale Rückwärtsgang

Moniek Wiese

Celina Vervoort

Jonas Lerch

Lukas Wörn

Entschuldigen Sie bitte, aber wir haben einen Knoten im Hirn! Situationen, die fast jede:r Kreativschaffende:r in Gruppenarbeiten und Kollaborationen schon erlebt hat. Begleitet wird diese Erscheinung oft von zähen Diskussionen, Frustration, Verzweiflung und einem klaren Fluchtinstinkt –„Wieso habe ich mir das nur angetan?“. Genau für solche Momente und Pattsituationen gibt es das Projekt Der mentale Rückwärtsgang. Ein Methodenkatalog für den Weg raus aus der Schwarmdummheit. Eine Hilfestellung, um kreative Verknotungen und Uneinigkeiten spielerisch zu lösen. Den mentalen Rückwärtsgang kann man immer dann einlegen, wenn man sich beim kollektiven kreativen Arbeiten in einer Sackgasse wiederfindet. Ein Treiber dieser Sackgassen ist unter anderem eine festgefahrene hierarchische oder demokratische Struktur, die Gruppen innerhalb ihres kreativen Schaffens an ihre Grenzen treiben kann. Warum halten wir also an ihnen fest, wenn eine Umverteilung der Rollen den Durchbruch bringen könnte? Warum nicht mal einen unkonventionelleren Weg hin zu einer Entscheidung wagen? Brecht aus euren gewohnten Strukturen aus und wagt etwas anderes – wir zeigen euch wie: Inspiriert von Organisations- und Ordnungssystemen aus Politik, Technik, Kultur und Natur bieten wir Interventionsanweisungen, die euch aus eurer aktuellen Gruppendynamik befreien und zu ganz neuem Output verhelfen. Du bist eher introvertiert und kommst bei Diskussionen nicht dazwischen? – Kein Problem! Mit etwas Losglück kannst Du als absolutistische:r Herrscher:in das Zepter in die Hand nehmen und endlich mal alles allein entscheiden. Ätsch! Eigentlich sind all eure Entwürfe total fabelhaft und ihr wisst nicht, wie ihr jetzt allen gerecht werdet? Kein Problem! Künstliche Intelligenz regelt: Morpht eure Outputs zusammen und umgeht unschönes Rumgeeier und gekränkte Egos. Diese Publikation bietet euch neben diesen zwei Beispielen insgesamt 29 Methoden zum Ausprobieren, die exemplarisch an jeweils einem Beispiel-Plakat veranschaulicht sind. Für die bessere Nachvollziehbarkeit ist der Entstehungsprozess festgehalten. Begleitet wird die Publikation von einer Website, die neben den Methoden und Informationen Mitschnitte unserer Prozesse in Echtzeit beinhaltet.