Mehr laden

Cage Machine

Timo Rychert

Mit der Cage-Maschine können sich die Ausstellungsbesucher Kurzvorträge im Stile John Cages per Knopfdruck erstellen lassen: Ein Zufallsalgorithmus generiert aus den beiden Vorträgen von Cage ‹Lecture on Nothing› und ‹Lecture on Something› neue Texte. Der Besucher kann am Bildschirm mitverfolgen, wie die Wörter aus den beiden Vorträgen zu einem neuen, individuellen Text zusammen gesetzt werden. Jeder Text wird mit Laufnummer, Datum und Uhrzeit der Herstellung sowie dem Foto des Besuchers versehen und kann von ihm mitgenommen und (vor)gelesen werden. Alle Texte werden gesammelt und in einem Buch zusammengefasst. So wird das Buch, das bei jeder Ausstellung aufs Neue produziert wird, von den Besuchern der jeweiligen Ausstellung definiert.r