Mehr laden

Generative Plakatgestaltung

Jens Schnitzler

Die Plakatserie wurde für die Ausstellung ‹Stil, System, Methoden› gestaltet, bei der die Ergebnisse des gleichnamigen Seminars präsentiert wurden, das sich mit generativen visuellen Systemen auseinandersetzte. Das Plakat besteht aus drei Ebenen deren Elemente sich unter Beeinflussung bestimmter Wahrscheinlichkeiten, innerhalb eines Rasters auf der Seite verteilen. Die Buchstaben S, S, M sind die Initialen des Kurs und Ausstellungstitels und werden durch das Script gezeichnet. Sie erstrecken sich horizontal oder vertikal über unterschiedlich große Bereiche, wobei zwei der Buchstaben immer gleich große Rasterbereiche ausfüllen. Elemente jedes Buchstabens variieren in Gewicht und Füllung (gefüllt/konturiert). Textliche Informationen zur Ausstellung, wie Titel, Adresse, Datum, Teilnehmer usw., werden auf der Seite unter Einfluss der im Hintergrund liegenden Formen verteilt. Bieten die Formen nicht genug Fläche oder reicht der Raum nicht, sind die Texte bewusst unvollständig. Auf alle zufälligen Faktoren wurde Einfluss genommen, um eine möglichst interessante Mischung aus Unerwartetem, Spannendem und (in der Serie) noch Funktionierendem zu erhalten.